"Bitte um Ihre Unaufmerksamkeit ..."

Aktuelle Herausforderungen in der Verhaltenstherapie

19. wissenschaftliche Tagung der AVM in Innsbruck, Österreich

19. - 22. Oktober 2017

19. Wissenschaftliche Tagung DER AVM

Tagung AVM Innsbruck


Die 19. wissenschaftliche Tagung in Innsbruck bietet eine Sammlung von spannenden und aktuellen therapeutischen Spezialthemen.


Wir haben uns zum Ziel gesetzt, eine möglichst große Bandbreite in einem einzigen Tagungsprogramm unterzubringen


Neben der Wissensvermittlung ist die wissenschaftliche Tagung der AVM auch der Jourfix für alle PsychotherapeutInnen und PsychologInnen in Österreich und dient nicht nur zum Informationsaustausch sondern ermöglicht auch eine Vernetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander.

TagungsverlauF 20. Oktober 2017

"Bitte um Ihre Unaufmerksamkeit ..." lautet Tagungstitel und stammt vom Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Gerhard W. Lauth (Köln) zu ADHS bei Erwachsenen. Die Diagnose und Berücksichtigung der ADHS-Symptomatik in der Erwachsenentherapie ist immer noch ein vernachlässigtes Problem in der therapeutischen Praxis.

Ein weiteres, sehr spezifisches therapeutisches Feld ist die Erkennung und die Behandlung von hochfunktionalem Autismus und Asperger-Störung. Diese „schwierigen PatientInnen“ haben – wenn unerkannt – multiple Diagnosen und unterschiedlichste „Persönlichkeitsstörungen“, eine adäquate Therapie ist so nicht möglich. Prof. Dr. Ludger Tebartz van Elst (Freiburg) diskutiert Autismus als Krankheit, Störung oder Variante des Normalen.

Zum Thema Tic-Störungen / Tourette-Störung wird Dr.in Katrin Woitecki (Köln) die Forschungslage und die Therapie mit dem Habit Reversal Training bei Kindern (und teilweise auch Erwachsenen) präsentieren.

 

Dr.in Larissa Wolkenstein (München) wird die Erhaltungstherapie und Rückfallprophylaxe bei bipolaren Störungen darstellen.

Während Depression und ihre Behandlung ein zentrales Thema in der praktischen Arbeit sind, haben wir mit der manischen und vor allem der hypomanen Seite deutlich größere diagnostische und therapeutische Schwierigkeiten. .Dabei ist ein nicht zu vernachlässigender Teil unserer depressiven PatientInnen bipolar, ohne es zu wissen. Die Diagnose von hypomanen Phasen wird immer wieder als eine der schwierigsten in der Psychiatrie bezeichnet.



ZUR TAGUNG »

TagungsverlauF 21. Oktober 2017

Dr.in Petra Schuhler (Münchwies) greift mit pathologischem Computer-/Internet-Gebrauch ein sehr aktuelles Thema auf und wird uns Diagnostik und therapeutische Behandlung dieses Bereichs näherbringen, der häufig in der Therapie noch nicht angemessen adressiert wird.

Von der Seite der sozialen Medien wird dazu Dr. Roland Gimmler (Landau) das Störungspotenzial moderner Medien (als Ursache, als Folge, als Begleiterscheinung) und die möglichen Ansatzpunkte für Interventionen bei Mediennutzern bzw. die Entwicklung von Medienkompetenzen diskutieren.

Körperdysmorphe Störungen als Teil der Zwangsspektrum-sstörungen und ihre emotionsfokussierte Behandlung stellt Dr.in Viktoria Ritter (Frankfurt) dar, die in einem Postworkshop ihr neues, noch nicht veröffentlichtes, aber bereits empirisch überprüftes Therapiemanual praktisch präsentieren wird.

Prof. Dr. Mervyn Schmucker (Dresden) vermittelt seine IRRT – Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy als moderne und schonende Therapiemethode zur Behandlung von Traumafolgestörungen im Vortrag.

Die Tagung beschließen wird PD Dr.in Gitta Jacob (Hamburg) mit einem Vortrag zum aktuellen Stand zur Schematherapie bei Borderline-Störungen.


ZUR TAGUNG »

PRÄ- und POSTWORKSHOPS

avmavm

"Diagnostik und Therapie bei Erwachsenen mit Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivitätsstörung (ADHS)"

Ziel dieses Workshops ist es, diagnostische und interventionelle Zugänge zur adulten ADHS zu vermitteln. Schwerpunktmäßig sollen die TeilnehmerInnen dazu angeleitet werden, die störungsspezifischen Verhaltensmerkmale bedingungsanalytisch und diagnostisch abzuklären, die wesentlichen Problem- und Änderungsbereiche einzugrenzen und verlaufs-adaptive Behandlungsstrategien einzusetzen.


mehr Info »

avm

"Das Asperger-Syndrom und andere Autismus - Spektrum - Störungen im Erwachsenenalter"

Das Interesse der Erwachsenenpsychiatrie und -psychotherapie am Thema der Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) hat in der letzten Dekade deutlich zugenommen. Dies ist der Einsicht geschuldet, dass bei vielen erwachsenen PatientInnen, die klinisch unter der Diagnose einer atypischen Depression, Zwangsstörung oder Angsterkrankung, aber auch Persönlichkeitsstörungen oder atypischen schizophreniformen Störungen behandelt werden, ...

Mehr Info »

 

 

 

avm

"Multimodale Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Tic-Störungen (THICS)"

Tic-Störungen sind motorische Zuckungen oder Lautäußerungen, die unwillkürlich und plötzlich einsetzen. Es gibt eine immense Variation hinsichtlich des Schweregrades und der Ausprägungsformen. Passagere diskrete Tic-Symptome treten im Kindesalter sehr häufig auf. ...

 

Mehr Info »

avm

"Stuhldialoge in der Psychotherapie"

Stuhldialoge sind eine emotions-fokussierte Technik, die sich in nahezu alle psychotherapeutischen Verfahren integrieren lässt. Sie sind besonders gut geeignet, um intra- und interpersonale Konflikte zu klären und Lösungen dafür zu finden. In dem sehr übungs- und praxisorientierten Workshop wird in die Arbeit mit Stühlen eingeführt. ...

 

Mehr Info »

avm

"Spiegelbilder, Innenbilder, Modifikationen: kognitive Therapie bei körperdysmorpher Störung"

Die körperdysmorphe Störung (KDS) ist gekennzeichnet durch die exzessive Beschäftigung mit einem oder mehreren wahrgenommenen Makeln im Aussehen, die für andere nicht oder allenfalls minimal erkennbar sind. Die Störung ist mit einem starken Leidensdruck sowie erheblichen Beeinträchtigungen verbunden und verbreiteter als angenommen ...

 

Mehr Info »

avm

"Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT) als moderne Traumatherapie"

IRRT ist eine schonende Therapie­methode zur Behandlung von Traumafolgestörungen (PTBS) und anderer belastungsinduzierter psychischer Störungen. Visuelle und verbale Interventionen werden kombiniert, um eine schonende Bearbeitung der belastenden Bilder zu ermöglichen und die entsprechenden Blockaden und Schemata effektiv zu konfrontieren ...

 

Mehr Info »